Kurz und kompakt: Tipps zur richtigen Handhygiene

Regelmäßiges und richtiges Händewaschen ist eine der wichtigsten Maßnahmen bei der Bekämpfung von Infektionen.

Veröffentlicht: 07.04.2020
 
    

1. Richtiges Händewaschen im Alltag

                             

Regelmäßiges und richtiges Händewaschen ist eine der wichtigsten Maßnahmen bei der Bekämpfung von Infektionen. Doch häufig werden die Hände zu kurz oder nicht gründlich genug gewaschen.

 

Richtiges Händewaschen…

         

  

                    
  •                              

    Einseifen

    …dauert 20 - 30 Sekunden, also in etwa die Zeit, die benötigt wird, um zweimal das Lied „Happy Birthday“ zu summen.

              
  •                              

    Wichtige Stellen nicht vergessen

    …beinhaltet auch oft vergessene Stellen wie Daumen, Fingerkuppen und Fingerzwischenräume.

              
  •                              

    Sanften Reiniger verwenden

    …wird mit einem sanften Reiniger durchgeführt, der die Haut nicht angreift.

              
  •                              

    Gründlich abtrocknen

    … endet mit dem gründlichen Abtrocknen der Hände.

              

  

                                 

 

Hände waschen sollten Sie laut  Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung immer...

         

  

                    
  •                              

    ...vor und nach jeder Mahlzeit

    und allgemein vor jedem Kontakt mit Nahrungsmitteln.

              
  •                              

    ...wenn Sie nach Hause kommen.

                    
  •                              

    ...nach dem Toilettenbesuch.

                    
  •                              

    ...nach dem Naseputzen, Niesen oder Husten.

                    
  •                              

    ...vor und nach dem Kontakt mit Erkrankten.

                    
  •                              

    ...nach dem Kontakt mit Tieren.

                    

    

  

 

    

  

 

    

2. Die Hautgesundheit nicht vergessen

                             

Regelmäßiges Händewaschen ist zurzeit wichtiger denn je. Darüber hinaus sollte aber auch die Gesundheit der Haut nicht vergessen werden, denn häufiges Händewaschen strapaziert die natürliche Hautbarriere. ­­Hierdurch kann die Haut trocken und rau sowie anfälliger für Risse und Hautkrankheiten werden.

Die richtige Handhygiene beinhaltet deshalb auch immer eine Pflege nach dem Händewaschen. Eine Pflegecreme sollte dabei immer auf die gründlich abgetrocknete Haut aufgetragen werden.

 

Die perfekte Pflegecreme…

         

  

                    
  •                              

    ….ist auf den persönlichen Hauttyp abgestimmt.

                    
  •                              

    …wirkt hautberuhigend.

                    
  •                              

    …ist ECARF zertifiziert und somit als allergikerfreundlich anerkannt.

                    

    

  

 

    

  

 

    

3. Handhygiene in hygienesensiblen Bereichen

                             

In den meisten Fällen ist gründliches und regelmäßiges Händewaschen ausreichend. Für Menschen, die in hygienesensiblen Berufen, z. B. in der Lebensmittelindustrie, in Kranken- oder Pflegeeinrichtungen arbeiten, ist eine zusätzliche Händedesinfektion jedoch zwingend vorgeschrieben. Außerdem kann es sinnvoll sein, für unterwegs ein Desinfektionsmittel mitzuführen.

   

Bitte beachten Sie, dass wir auf Grund der zurzeit massiv erhöhten Nachfrage vorrangig systemrelevante Einrichtungen bedienen.

         

  

    

  

 

    

Infektionsschutz am Arbeitsplatz

                             

Viele Arbeitnehmer nutzen schon jetzt die Möglichkeit, ihre Arbeit von zu Hause aus zu erledigen.

Für alle, bei denen dies keine Option darstellt, hat die WHO am 3. März einige nützliche Tipps für den Infektionsschutz am Arbeitsplatz herausgegeben, die größtenteils auch weiterhin aktuell sind.

 

Arbeitgeber sollten demnach:

  • für eine regelmäßige Desinfektion des Arbeitsplatzes z. B. Telefone, Tastaturen, Tische etc. sorgen
  • richtige Handhygiene unter Mitarbeitern promoten, z. B. durch Poster, die Bereitstellung von Desinfektionsmitteln an wichtigen Orten wie Kantinen etc.   
  • richtige Atemwegshygiene promoten, z. B. durch Bereitstellen von Taschentüchern und geschlossenen Mülleimersystemen, um diese zu entsorgen   
  • Dienstreisen weitestgehend einschränken   
  • Mitarbeiter anhalten, auch bei leichtem Husten oder leicht erhöhten Temperaturen (37,5 Grad) zu Hause zu bleiben

 

Die komplette Erklärung der WHO finden Sie HIER 


Quelle: debgroup.com

          
Weitere News
Alle ansehen

3M™ Speedglas™ Automatikschweißmaske G5-02

Die erste gebogene Blendschutzkassette der Welt

14.09.2020

15.000 Arbeitsunfälle an den Augen – schützen Sie Ihr wichtigstes Sinnesorgan

Im unmittelbaren Arbeitsumfeld entstehen jährlich fast 60.000 Arbeitsunfälle im Kopfbereich.

02.07.2020

Bildschirmbrillen entlasten Augen und Nacken

Immer mehr Menschen sind nach der Auswertung der neuen Allensbach Studie fehlsichtig.

02.07.2020